„Versöhnen statt spalten“ – zum 90. Geburtstag von Johannes Rau

Veröffentlicht am 16.01.2021 in Historisches

Sein Leitmotiv ist aktuell: „Versöhnen statt spalten“ – diesem Leitspruch ist Johannes Rau sein Leben lang treu geblieben und es spricht alles dafür, dem auch heute noch zu folgen. Am 16. Januar wäre Johannes Rau 90 geworden.

 

Zu seinen Lebzeiten wurde Raus Leitlinie von nicht wenigen als nicht programmatisch genug bewertet. Doch das war falsch. Er wollte nicht vorweg marschieren. Der „Menschenfischer“, wie er genannt wurde, wollte die Menschen mitnehmen. Deshalb setzte er auf den „Mundfunk“, nicht so sehr auf den „Rundfunk“. Unermüdlich zog er durchs Land und pflegte das direkte Gspräch. Auch in Schwaikheim hat er gesprochen, im ehemaligen Musiksaal vor vielen Zuhörern.

 

„Johannes Rau war alles andere als ein Dogmatiker, aber er hatte eine klare, christlich fundierte Wertvorstellung und er war umso beharrlicher, wenn es darum ging, das politisch Mögliche zu machen“, beschreibt ihn sein ehemaliger Pressesprecher Wolfgang Lieb. Er wollte den gordischen Knoten nie mit der Axt zerschlagen, das „Bohren dicker Bretter“ war seine Methode. Aber warnte vor Mißverständissen: „Niemand sollte Behutsamkeit in der Sprache mit Zögerlichkeit in der Sache verwechseln.“

An der Ruhr gingen eine halbe Million Bergleute, mehr als zweihunderttausend Stahlarbeiter und im Münsterland hunderttausende in der Textilindustrie Beschäftigte verloren. Dass es nicht zu Unruhen kam ist nicht zuletzt der geschickten Strukturpolitik von Johannes Rau zu verdanken.

 

Seine Reden als Bundespräsident haben in der Zuspitzungen fordernden elektronischen Medienwelt nicht das Maß an Gehör gefunden, das sie eigentlich verdient gehabt hätten. Deshalb erinnert Wolfgang Lieb daran:

„Mit seiner Rede etwa über die Zuwanderung unter dem Titel ‚Ohne Angst und Träumereien: Gemeinsam in Deutschland leben‘  hat er Richtungsweisendes über die Flucht von Tausenden von Kriegen nach Deutschland Vertriebenen im Jahre 2015 vorweggenommen. Und an seinem Plädoyer für einen ‚Fortschritt nach menschlichem Maß‘ könnte sich bei uns die Debatte um die fortschreitende Digitalisierung ausrichten. ‚Die Globalisierung gestalten kann nur, wer klare Wertvorstellungen jenseits des Wirtschaftlichen hat. Wir müssen uns darüber klar werden, wie wir Freiheit und Gerechtigkeit für alle Menschen in Zeiten der Globalisierung sichern und fördern können‘, mahnte Rau in seiner Berliner Rede 2002. Hätte die Politik solchen Ratschlägen mehr Beachtung geschenkt, hätte es nicht bei so vielen Menschen zu Ängsten vor der Globalisierung und zur Regression einer zunehmenden gesellschaftlichen Minderheit auf bornierte nationale Abgrenzung und Fremdenfeindlichkeit kommen müssen.“

 

Nicht zuletzt war Johannes Rau schon in seinem Regierungsbündnis mit den Grünen gegen den Raubbau an der Natur und die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen angetreten: „Ökologie und Ökonomie in sozialer Verantwortung“ zusammenzubringen, das war seine Formel.

 

Auch dafür könnte Johannes Rau noch heute Orientierung geben:

„Unternehmen erwarten von der Politik zu Recht, dass sie ihnen Planungssicherheit gibt. Weniger Sicherheit als den Unternehmen darf man auch den Menschen nicht zumuten.

 

Ein soziales Sicherungssystem, das die großen Lebensrisiken auffangen kann, stärkt die Freiheit des Einzelnen. Wer Angst hat vor dem, was morgen wird, der klammert sich mit aller Kraft an das, was heute ist. Ein Grundgefühl von Sicherheit und Verlässlichkeit macht offen für neue Wege.

 

Der Sozialstaat ist kein Bremsklotz für die wirtschaftliche Dynamik. Im Gegenteil: Richtig geordnet stärkt er die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, weil er die Menschen entlastet und Freiraum schafft für Kreativität und Leistung…Dass die Menschen auf Solidarität und Gerechtigkeit im Inneren vertrauen können, das ist die Voraussetzung dafür, dass wir mehr Gerechtigkeit im globalen Maßstab erreichen können.“

 

 

Hermann Zoller

 
 

Herzlich willkommen

bei der SPD Schwaikheim. Hier finden Sie alle Informationen über die SPD - in der EU und im Bund - in unserem Land, Landkreis und Gemeinde - Pressemitteilungen, aktuelle Termine - und über die Personen, die hinter dem Kürzel SPD in unserer Gemeinde stehen. Nutzen Sie unser Internetangebot, um sich regelmäßig über das Aktuellste zu informieren.

Viel Spaß beim Surfen durch unsere Seiten wünscht Ihr SPD-Ortsvereinsvorsitzender Alexander Bauer

Facebook

Counter

Besucher:356850
Heute:67
Online:2

JUSOS Rems-Murr

SPD Rems-Murr

SPD Rems-Murr