17.05.2019 in Kommunalpolitik

Kreisbau verkauft heimlich Schwaikheimer Ortsmitte – warum?

 
Bauer spricht Klartext

Pressemitteilung von SPD-Kreisrat Alexander Bauer vom 17.05.2019, 14:00 Uhr

„Wie ein Blitz aus heiterem Himmel erreichte mich am Donnerstag aus der Schwaikheimer Öffentlichkeit  die Information, die Kreisbau habe den kompletten Neubau in der Ortsmitte an einen – bisher noch ungenannten – Investor verkauft?“ berichtet der Kreisrat Alexander Bauer, der die jetzt bekannt gewordene Entwicklung mit Interesse beobachtet. „Mir tut es leid, um die Schwaikheimer Bürgerinnen und Bürger, die dort geplant hatten, Eigentum zu erwerben. Die persönlichen Träume platzen jetzt wie eine Seifenblase!"

 

Der Gemeinderat sei im Vorfeld nicht darüber informiert worden, dass sich die Kreisbau mit der Absicht trägt, dieses Projekt an einen Investor zu verkaufen. Die aktuelle Information, sei deshalb „mehr als nur eine Überraschung, das ist ein Vertrauensbruch“, so Bauer. „Jahrelang wurde mit der Kreisbau entgegenkommend verhandelt und das Projekt auf den Weg gebracht. Zum jetzigen Zeitpunkt ohne jede Ankündigung die Pferde zu wechseln, das empfinde ich als ein starkes Stück. All die Punkte in denen man der Kreisbaugruppe über Jahre  entgegen gekommen ist, wurde jetzt von dieser zu Geld gemacht.“

 

11.04.2019 in Veranstaltungen

Wir laden ein: Sex sells, was willsch macha! Herzhumor und Kabarett - schwäbische Frauenpower mit Sabine Schief

 

und Kandidatenvorstellung am Samstag, 04. Mai 2019, Beginn 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr), in die Schwaikheimer Begegnungsstätte,

Kirchgasse 1

 

 

Wie, ist die Schief denn jetzt politisch? Die Antwort lautet: Jein !

«Sex sells – was willsch macha» heißt das aktuelle Solo Programm der Wahluntertürkheimerin & Kabarettistin Sabine Schief. Als «alte» Schwaikheimerin stellt sie, auf ihre ganz eigene schräge Weise, den Kandidatenreigen der Schwaikheimer SPD zur Gemeinderatswahl 2019 vor. Und sie stellt sich die Frage: was macht Politik überhaupt so sexy? Was hat die Familie mit der großen Politik gemeinsam?

 

Wer wie Schief in einer Großfamilie aufgewachsen ist, der wird mit dem gesellschaftlichen Politikum zwangsläufig konfrontiert. Schiefs Beobachtungen sind eher die kleinen , alltäglichen - denn die globalen politischen Ereignisse. Und ihr sind die Belange der Schwaikheimer sehr vertraut, hat sie doch 40 Jahre ihres Lebens in Schwaikheim verbracht.

 

08.04.2019 in Ortsverein

Die Schwaikheimer Naturfreunde aktiv: Bienengarten anlegen - so wird's gemacht!

 

Herzlich willkommen zur Einweihung unserer neusten Errungenschaften: Ein Hochbeet  für Bienen und ein Schutzgitter an unserem Wildbienenstand. Ein Schutzgitter deshalb, weil Bienen bzw. Insekten auch ein Leckerbissen für Vögel sind. Mit unserem Hochbeet möchten wir alle dazu anregen, ebenfalls einen Bienengarten anzulegen. Wer keinen eigenen Garten hat, kann ein Bienenbeet auch auf seiner Terrasse oder Balkon, in Töpfen oder  Blumenkübeln, anlegen. Ohne Wild- und Honigbienen gäbe es kein Obst, kein Gemüse und keine Blumen. Wer einen Garten hat, der kann deshalb viel für den Erhalt der nützlichen Insekten tun.

 

Das zunehmende Bienensterben und die damit schwindenden Bestände haben ernste Konsequenzen. Denn die Bestäubung machen Bienen und Hummeln zu wichtigen Nutztieren – nicht nur für die Landwirtschaft. Eine bienenfreundliche Gestaltung des Gartens kann helfen, das Bienensterben zu reduzieren und dem bedrohten Insekt einen zusätzlichen Rückzugsort zu schaffen.

 

05.04.2019 in Politik

Pestizid-Hersteller wird zur Daten-Krake

 

Die Bayer-Monsanto-Fusion ist keine gute Nachricht. Der Gigant verwaltet außer Saatgut, Dünger und Pestiziden auch jede Menge Daten.

Mit Bayer und Monsanto haben sich zwei der größten Agrarwirtschaftsunternehmen zusammengeschlossen. Interessant ist, dass laut einer Umfrage 90 Prozent der US-Amerikaner sowie 93 Prozent der Landwirte diese Fusion nicht gut finden. Bayer-Monsanto sei schlecht für Umwelt, die Verbraucher und auch für den Markt. So urteilt Tiffany Finck-Haynes, zuständig für Pestizide und Bestäuber bei „Friends of the Earth. Und sie weist auch auf eine Gefahr hin, die bisher nicht sonderlich beachtet wurde: der Mega-Konzern sei im Begriff, ein Datenmonopolist zu werden.

01.04.2019 in Politik

BRASILIEN - Dilma Ferreira Silva: Erste seit Anfang 2019 ermordete Aktivistin

 

(Pressemitteilung POEMA Deutschland vom 28.03.2019)

Tucurui (Fides) – Eine "rasche Aufklärung der Tat" und "Sicherheitsmaßnahmen für durch den Bau von Dämmen in ganz Brasilien geschädigte Menschen" fordert das "Movimiento dos Atingidos por Barragens" (MAB), dem sich verschiedene Menschenrechtsorganisationen anschließen, darunter die Kommission für die Landpastoral (CPT) der brasilianischen Bischofskonferenz.
Am 22. März wurde die Menschenrechtsaktivistin Dilma Ferreira da Silva, eine führende Persönlichkeit in den Reihen der MAB, in Tucuruí im Bundesstaat Pará gemeinsam mit ihrem Ehemann und einem Freund der Familie ermordet. Die Drei wurden geknebelt, brutal gefoltert und erstochen. "Der Mord an Dilma am Internationalen Wassertag ist ein trauriger Moment in der Geschichte der Menschen, die vom Bau der Staudämme betroffen sind, ", heißt es in den Kommentaren der MAB in ihren sozialen Netzwerken.

Herzlich willkommen

bei der SPD Schwaikheim. Hier finden Sie alle Informationen über die SPD - in der EU und im Bund - in unserem Land, Landkreis und Gemeinde - Pressemitteilungen, aktuelle Termine - und über die Personen, die hinter dem Kürzel SPD in unserer Gemeinde stehen. Nutzen Sie unser Internetangebot, um sich regelmäßig über das Aktuellste zu informieren.

Viel Spaß beim Surfen durch unsere Seiten wünscht Ihr SPD-Ortsvereinsvorsitzender Alexander Bauer

Facebook

JUSOS Rems-Murr

Counter

Besucher:356833
Heute:14
Online:6