Buchtipp: Frauen gegen das NS-Regime

Veröffentlicht am 02.03.2024 in Service

In der Nachkriegszeit wurde in der Geschichtsschreibung über den Widerstand gegen das NS-Regime den Frauen meist eine eher passive Rolle als Mitwissende zugestanden. Das Bild korrigiert nun der Journalist Ludger Fittkau mit einem Portrait über die Gewerkschafterin und Sozialdemokratin Käthe Kern (1900 – 1985). Sie gehörte zum engsten Kreis um Wilhelm Leuschner. Verdienstvoll ist Fittkaus Darstellung auch, weil er weitere Frauen aus Leuschners Umfeld einbezieht. 

 

Käthe Kern war in einem sozialdemokratischen Elternhaus in Darmstadt aufgewachsen, begegnete Leuschner, als er 1920 zum Generalstreik gegen den Kapp-Putsch mobilisierte. Kern beruflich und politisch in der Heimvolkshochschule Tinz und der Akademie der Arbeit qualifiziert, arbeitete ab 1925 als Assistentin in der Führung des Allgemeinen Freien Angestelltenbundes in Berlin, von 1928–1933 war sie Leiterin des Frauensekretariats der SPD. Zeitweise führte sie das Reichstagsbüro von Leuschner. Nach der Machtübernahme durch die Nazis konnte sie als Sekretärin im Preussag-Konzern arbeiten. In ihrer arbeitsfreien Zeit war sie Teil des Widerstands-Kreises um Leuschner; ein Netzwerk mit vielen kleinen Zellen verbunden über Knoten. Eine derartige Knotenfunktion übte Käthe Kern über Jahre hinweg aus. Ausführlich beschreibt Fittkau die Entwicklung bis zum Umsturzversuch 1944. 

 

Nach dem Kriegsende folgte Kern der SED, gehörte zeitweise dem Zentralsekretariat an und engagierte sich bei der Gründung des Demokratischen Frauenbundes Deutschland gemeinsam mit Greta Kuckhoff, einer Überlebenden des Widerstands-Kreises Rote Kapelle. Über Jahrzehnte hinweg hatte sie eine Führungsposition im DDR-Ministerium für Arbeit und Gesundheit. „Man lebt ja nicht um seiner selbst willen“, zitiert Fittkau Kern – ein beeindruckender Satz, der wohl Kerns Lebenseinstellung beschreibt.

 

Insgesamt ist das Buch eine gelungene Aufklärung über Frauen im Widerstand gegen das Nazi-Regime. Ludger Fittkau ist Freier Journalist und Mitarbeiter des Deutschlandradio.

 

Gunter Lange

 

Ludger Fittkau, „Man lebt ja nicht um seiner selbst Willen“

Lukas Verlag Berlin

344 Seiten, 29,80 Euro

ISBN 978-3867324359

 
 

Herzlich willkommen

 

bei der SPD Schwaikheim. Hier finden Sie alle Informationen über die SPD - in der EU und im Bund - in unserem Land, Landkreis und Gemeinde - Pressemitteilungen, aktuelle Termine - und über die Personen, die hinter dem Kürzel SPD in unserer Gemeinde stehen. Nutzen Sie unser Internetangebot, um sich regelmäßig über das Aktuellste zu informieren.

Viel Spaß beim Surfen durch unsere Seiten wünscht Ihr SPD-Ortsvereinsvorsitzender Alexander Bauer

Facebook

Counter

Besucher:356881
Heute:108
Online:5

JUSOS Rems-Murr

SPD Rems-Murr

SPD Rems-Murr